Links/Presse

 

RWE verzichtet auf mehr Müll

Der Kölner Stadt Anzeiger berichtet:
Von Jürgen Koch, 10.02.12, 14:40h, aktualisiert 10.02.12, 17:40h
Das Unternehmen RWE Powers stellt keine weiteren Anträge zur Mitverbrennung in Hürth und Frechen und nennt dafür wirtschaftliche Gründe. Die Bürgerinitiative Sauberes Frechen spricht von einem großen Erfolg.

Für mehr, klick auf diesen Link: http://www.ksta.de/html/artikel/1328863626148.shtml

 

RWE legt Müllverbrennung zu den Akten

So berichtet Radio - Erft - Nachricht vom 11.02.2012, ALB -:
Anwohner in Hürth-Berrenrath und Frechen können aufatmen. RWE Power will in den Kraftwerken am Knapsacker Hügel endgültig keinen weiteren Müll mitverbrennen. Für mehr Information, klick auf diesen Link: http://www.radioerft.de/erft/re/705720/news/rhein-erft_kreis

 

RWE stellt alles auf den Prüfstand

Von Uta Böker/Norbert Kurth, 05.05.11, 19:25h, aktualisiert 05.05.11, 19:52h

Die RWE hat den Antrag, riesige Mengen Klärschlamm in Ville-Berrenrath zu verbrennen wieder zurückgezogen. Das Unternehmen schließt einen modifizierten Neu-Antrag aber nicht aus.

Für mehr bitte hier klicken!

 

Bericht der Bild vom 05.05.2011

 

Droht am Rhein eine Giftwolke?

Weil RWE im Kraftwerk Müll für Strom verbrennen will
Bericht der Bild vom 13. April. Für mehr Info hier klicken!

 

Keine Ausnahme für RWE-Kraftwerk 12.03.2011

Bericht der Kölnische Rundschau vom 12.03.2011
Müllverbrennung
Keine Ausnahme für RWE-Kraftwerk
Von Manfred Funken, 12.03.11, 07:03h
Bis zu 49,7 Prozent Müll möchte RWE Power neben Braunkohle zur Befeuerung des Kraftwerkes Hürth-Berrenrath dauerhaft mit verbrennen. Im Laufe des Genehmigungsverfahrens, das in der Hoheit der Bezirksregierung Arnsberg liegt, muss die Kreisverwaltung eine Stellungnahme abgeben.
Zum kompletten Bericht hier klicken!

 

Kraftwerksbetreiber unter Dauerfeuer / Rundschau

Hans-Peter Schiffer hatte keinen leichten Stand. Von den voll besetzten Besucherrängen im Ratssaal ernteten die Kritiker der Pläne, im Kraftwerk Ville-Berrenrath dauerhaft mehr Abfälle mitzuverbrennen, immer wieder Applaus.
Mehr Info hier klicken!

 

RWE stößt auf Unverständnis / KStA

Die geplante Verbrennung von Müll in den RWE-Fabriken Hürth und möglicherweise Frechen stößt auf Protest bei Anwohnern.
Mehr Info hier klicken!

 

Bericht Rhein Erft Portal

Der Widerstand gegen die Mitverbrennung von Abfällen im Industriekraftwerk Hürth-Berrenrath wächst.
Link gelöscht die Seite enthält infizierten Code!

 

Keine Ausnahme für RWE / Sonntagspost

Im Umweltausschuss stellte das RWE seine Pläne für das IKW Berrenrath vor.

 

Keine Ausnahme für RWE / Wochenende

Im Umweltausschuss stellte das RWE seine Pläne für das IKW Berrenrath vor .......

 

Bezirksregierung Arnsberg

Kraftwerk Berrenrath: Bedenken sorgsam prüfen

 

Bericht WDR vom 21.01.2011

http://www.myvideo.de/watch/7971167/WDR_Lokalzeit_Koeln_15_01_2011_Beitrag_Muellverbrennung_Huerth_Frechen

 

ksta-rhein-erft-online

http://www.rhein-erft-online.ksta.de/html/artikel/1288741501580.shtml

 

Bericht der Rundschau

http://www.rundschau-online.de/html/artikel/1295371189076.shtml

 

Bericht der Bild

http://www.bild.de/BILD/regional/koeln/dpa/2011/01/21/bund-kritisiert-abfallverbrennung-in-kraftwerk.html

 

Kraftwerke mit Ersatzbrennstoffeinsatz

http://www.abfall-nrw.de/aida/reports/snapshots/atlas/2007/tab080102.htm

 

Europaticker

Stellungnahme des BUND zu Berrenrath http://www.europaticker.de/news/111/news3.php3?nummer=492

 

Bericht KStA vom 4.1.2011


ksta04012011bg.pdf [30 KB]

 

Bericht KStA 10.1.2011


ksta10012011bg.pdf [37 KB]

 

Bürgerinitiative Grube Carl

http://bi-grube-carl.bplaced.net/

 

Stellungnahme von Pateien:

Keine Müllverbrennung durch RWE POWER in ......... Weitere Info hier klicken!

 

Grüne sehen die Müllverbrennung in........

den Braunkohlekraftwerken Hürth und Frechen kritisch…

 

Die Auflistung sämtlicher Links auf diesen Seiten erfolgt wertneutral und stellt keinerlei politische, religiöse oder weltanschauliche Stellungnahme oder Bewertung dar. Die Auflistung / Nennung der Links soll keineswegs irgendeine Empfehlung ihres Inhalts bedeuten. Eine Kontrolle oder Zensur der dortigen Inhalte wurde nicht vorgenommen. Genausowenig kann irgendeine Haftung oder Verantwortlichkeit für die dortigen Inhalte übernommen werden. Für alle diese Links gilt: Wir erklären ausdrücklich, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller Seiten und gelinkten Seiten auf unserer Internetpräsenz und machen uns diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Internetpräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die bei uns liegenden Banner und Links führen.

 

Impressum

  |  

Impressum

  |  

Sie sind hier:  >> Links/Presse